Fragen Sie den Zahnarzt!

Kostenloser zahnmedizinischer Rat


Frage

Ich habe wirklich große Angst vorm Zahnarzt,dennoch hab ich mich 2005 zu einer Op überreden lassen,bei der die Weisheitszähne und die kaputte Zähne entfernt werden sollten,leider sind die Ärzte abgerutscht,haben mir am Oberkiefer mehrere Zähne (kaputte sowie "gesunde") ausgeschlagen,die Schmerzen waren so gross, das ich trotz Vollnarkose erwachte und um mich schlug. Damals war es schon übel mit meinen Zähnen,aber durch die zusätzlichen "Komplikationen" war es noch schwerer für mich jemals wieder einen Zahnarzt an mich ran zu lassen. 2010 waren dann die Zahnschmerzen so groß das ich letztendlich wieder zu einem Arzt bin und die Behandlung auch ne Weile über mich ergehen lies,ich bekam eine herausnehmbare Prothese für den Unterkiefer vorn (Backenzähne teilweise vorhanden,sind als Halterung für das Ding vorgesehen,aber mittlerweile auch ziemlich kaputt)und eine beinahe komplette Prothese für den Oberkiefer (diese sollte am Gaumen sitzen und lediglich von zwei fiesen Drahthak
 en an den Schneide zähnen getragen werden). Besagte (obere) vier Schneidezähne wurden schon 1996 zu solchen "spitzen" geschliffen und mit Kronen versehen,was schlimm genug war,doch nachdem 2010 alle Zähne am Oberkiefer- bis auf eben diese vier- gezogen waren wollte man mir auch diese entfernen,aber das habe ich strickt abgelehnt.Wie auch immer...Mittlerweile wackeln die Kronen,ich trau mir nicht die Prothese für oben reinzumachen,denn anfangs fühlte es sich an als würde sie das ablösen der Kronen noch beschleunigen -mittlerweile kann ich sie nicht mehr tragen denn passt nicht mehr... Und nochmal dahin gegangen (Zahnarzt) bin ich auch nicht...Wie gesagt (geschrieben...) mittlerweile wackeln die Kronen der Schneidezähne und auch beim Unterkiefer gehen die Zähne an denen die Prothese der 6 unteren Frontzähne  befestigt ist, tun weh und zeigen deutlich das es nicht mehr lang so funktionieren wird... Und ich hab teilweise (klingt blöd,aber ist manchmal wirklich so) Selbstmordge
 danken,denn könnte damit echt nicht mehr leben,aber ebenso wenig mit einem erneuten Besuch beim Zahnarzt. Hab so Angst das die Krone ausfallen während ich gerade intim mit meinem Freund bin oder auf Arbeit einem Kunde etwas erkläre,o.?..Sollte das passieren bin ich wirklich am Ende.Ich weiß nicht mehr was ich machen soll...Kann mir bitte irgendwer helfen?

Antwort

Liebe  Fragestellerin,

Ihnen kann ganz sicher geholfen werden - aber nur mit ein bisschen Mitarbeit von Ihrer Seite! Zum Einen gibt es auf extreme Angstpatienten spezialisierte Zahnärzte, zum anderen auch Psychotherapeuten, die Ihnen die Angst nehmen können. Wenn dieser erste Schritt geschafft ist, sollten Sie zunächst in regelmäßigen Abständen zu einer sogenannten Professionellen Zahnreinigung gehen. Tut nicht weh, aber hilft, die vorhandenen Zähne zu erhalten. Danach kann man sich dann an die eigentlichen Behandlungen wagen - entweder es klappt so oder an einer Zahnklinik in Vollnarkose.

Bei Ihrer Situation ist Ihnen wahrscheinlich auf Dauer am ehesten mit einer Vollprothese geholfen. Wenn die gut gemacht ist, kann man auch damit ziemlich gut (und vor allem angstfrei!) leben.!

Alles Gute,

Ihre Zahnspezialisten

Schreiben Sie einen Kommentar:

Kommentare werden aus redaktionellen Gründen nur mit kurzer Verzögerung veröffentlicht.

nach oben